+ C10G Esbjerg: neuer Sportboothafen

Die von Esbjerg Søsport betriebenen Stege für Sportboote im Bassin 2 (Konsumfiskerihavn) sind entfernt worden.

Sie wurden verlegt in das landseitig noch in Entwicklung befindliche Areal von Esbjerg Strand, welches sich im Norden an den bisherigen Planausschnitt anschließt (dort noch als „gesperrt“ und „under construction“ dargestellt).

Der Hafen ist nach Passieren der Außenmolen erreichbar, indem man das dahinter platzierte, normalerweise geöffnete Sturmflutsperrwerk durchfährt.

Vorsicht: An der Nordseite der Einfahrt in den Vorhafen ist Versandung gemeldet. Die Wassertiefe am Steg soll 3,5m betragen.

Ein Sanitärcontainer für Gäste befindet sich am Übergang von der Hafeninsel zur Stadt. Das Clubhaus befindet sich bis auf weiteres noch an alter Stelle (ca. 800m entfernt) in der Fiskerihavnsgade 2.

 

Stand: 04.06.2019
__________________________________________________________________________________________________________

+ C10F Skive: Baggerarbeiten

Noch bis 01. Juli 2019 werden Baggerabeiten sowohl innerhalb des Hafen als auch in der Ansteuerung durchgeführt.

Mit Behinderungen ist zu rechnen.

Stand: 08.05.2019
______________________________________________________________________________________

+ C0 Nordsee: Großtonne NSB II fehlt

Die beleuchtete Großtonne NSB II (Sollposition: 54°59.909’N 006°21.080’E) ist voraussichtl. bis September 2019 eingeholt.

Die beiden gelben Verankerungstonnen (Fl(5)Y.20s) sind weiterhin vor Ort ausgelegt.

 

Stand: 08.05.2019
____________________________________________________________________________________________________

+ C2 Nordsee: Kabellegearbeiten

Im Zeitraum vom 2. Mai bis ca 22. August 2019 finden im seewärtigen Abstand von 35 Seemeilen zur Dänischen Küste Kabellegearbeiten im Nord-/Südverlauf statt.

Startposition 56°19.445’N  007°07.787’E bis zur Deutsch-Dänischen Landesgrenze bei Position 55°09.382’N  007°37.966’E .

Zum Einsatz kommen der Kabelleger NEXANS SKAGERRAK (Rufzeichen LCEK) sowie die Hilfsfahrzeuge POLAR KING (Rufzeichen 5BDRF3), ROCKPIPER( Rufzeichen 5BML3) und SEAHORSE (Rufzeichen PCAP).

Während der Arbeiten ist im Umkreis von je 500m um die beteiligten Schiffe ein Sperrgebiet eingerichtet.

 

Stand: 04.03.2019
___________________________________________________________________________________________________

+ C2 Deutsche Bucht: Messungen bei OWP Sandbank und Dan Tysk

Im Bereich der Windparks Sandbank und Dan Tysk sowie südlich davon ist mit temporär ausgelegten Messtonnen (Fl(5)Y.20s) zu rechnen. Ein Sicherheitsabstand von 200m zu den Messstationen ist einzuhalten.

Die Schifffahrt wird um Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 26.07.2018
__________________________________________________________________________________________________________