+ HL S15/5 Warnemünde-Mittelmole: Bauarbeiten

Ab März 2020 beginnen die Arbeiten zur Erweiterung des Yachthafens an der Mittelmole in dem rot markierten Bereich nördlich des bisherigen Hafenbeckens.

Aufgrund von Rück- und Neubauarbeiten an den Molen, Stegen, Spundwände etc. ist mit temporären Unter- und Überwasserhindernissen sowie mit wasserseitig eingesetzten Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten zu rechnen.

Außerdem  finden Baggerarbeiten außerhalb des Fahrwassers im Bereich der Westmole Warnemünde und des Alten Stroms statt.

Die Arbeitsbereiche sind in einem sicheren Abstand sowie mit erhöhter Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme zu umfahren. Dies gilt auch dann, wenn offenkundig keine Bauaktivitäten stattfinden.

Witterungs- und ablaufbedingt kann es zu Änderungen kommen. Im Bedarfsfall ist Kontakt über UKW-Kanal 73 (Warnemünde Traffic) oder 16 zu den Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten herzustellen. Den Weisungen der Verkehrszentrale Warnemünde ist Folge zu leisten.

 

Stand: 28.02.2020
_________________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Osterems: Tonne O1 fehlt

Die unbeleuchtete G-Spitztonne O1 auf Position 53°40.73’N 006°35.69’E nördlich Borkumriff fehlt.

 

Stand: 27.02.2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Huibertgat: Tonne H4 fehlt

Die RW-Tonne H4 auf Position 53°34,55’N 006°30,20′ E nördlich Rottumerplaat wurde zeitweilig eingezogen.

 

Stand: 26.02.2020
____________________________________________________________________________________________________________________

+ Arkonabecken: Messtonnen eingezogen

Westlich des Windparks WIKINGER, im Bereich ca. 2sm um Position 54°50’N 013°51’E wurden die 6 betonnten Messstellen BE05, BE17, BE21, BE34, BE37 und BE40 eingezogen.

 

Stand: 26.02.2020
______________________________________________________________________________________________________________

+ C3 Hever: Ansteuerungstonne fehlt

Die RW-Ansteuerungstonne Hever (Iso.4s, Whis) auf Position 54°21.481’N 008°18.812’E wurde vorübergehend eingezogen.

 

Stand: 25.02.2020
________________________________________________________________________________________________________

+ Schlei/Lindaunisbrücke: Sturmschaden

An der Schleibrücke Lindaunis sind durch die Stürme Schäden an den Leitwerken entstanden. An einem hat sich die Scheuerleiste gelöst und treibt an der Kette im Wasser.

Die Schifffahrt wird hiermit aufgefordert, den Bereich mit besonderer Vorsicht zu befahren.

 

Stand: 24.02.2020
__________________________________________________________________________________________________________________

+ S1 Todendorf: Flugkörperschießen

Vom 30.04. bis 06.05.2020 finden in der Hohwachter Bucht Schießvorhaben mit Flugkörpern statt. Dies geschieht ausgehend vom Truppenübungsplatz Todendorf in den aktiven Warngebieten Putlos und Todendorf sowie in dem im Kartenausschnitt farbig markierten, erweiterten Gebiet.

Es wird geschossen, soweit das Schussfeld frei ist. Eine Absperrung findet nicht statt. Signale der eingesetzten Sicherungsboote sind zu beachten.

Zusätzlich benötigte Bereiche:

1) 54°22.982’N 010°32.459’E
2) 54°26.335’N 010°24.984’E
3) 54°27.262’N 010°26.224’E
4) 54°27.999’N 010°27.674’E
5) 54°27.262’N 010°27.946’E

 

Stand: 21.02.2020
__________________________________________________________________________________________________________________

+ Weser: Messungen

Bis 06.03.2020 finden auf der Weser an den Pegeln zwischen Dwarsgat und Rechtenfleth Strömungsmessungen außerhalb des Fahrwassers statt.

– Dwarsgat Unterfeuer (ca. 100 m südöstlich)

– Pegel Robbensüdsteert (ca. 100 m östlich)

– Messpfahl Bremerhaven (ca. 100 m südlich)

– Nordenham Unterfeuer (ca. 100 m südlich)

– Fahrwassertonne 81 (ca. 100 m südlich)

Die Messgeräteverankerungen sind durch gelbe-orange Schwimmblasen gekennzeichnet, um Rücksicht gebeten.

 

Stand: 20.02.2020
______________________________________________________________________________________________________________

+ C13 Randzel/Westerbalje: Betonnung fehlt

An dem im Bereich um Position 53°32.8’N 006°53.9’E eingerichteten Gebiet mit aus dem Wattboden ragenden Pfählen fehlt aufgrund der vergangenen Stürme die Betonnung (gelbe Fasstonnen und rote Blasen).

Um Beachtung und besondere Vorsicht wird gebeten.

 

Stand: 19.02.2020
______________________________________________________________________________________________________________

+ C13 Greetsiel, Ley: Betonnung geändert

1) Am Ley-Fahrwasser von der Osterems nach Greetsiel sind die Tonnen L2a (Pos. 53°32.3’N 006°58.3’E) bis einschließlich L8 (Pos. 53°32.7’N 007°01.5’E)  aus morphologischen Gründen eingezogen worden.

2) Die Zufahrt durch die Greetsieler Legde wird von Nord nach Süd neu betonnt, wobei die Lage der neuen Tonnen teilw. leicht verändert ist:

– alt –
– neu –
G-Spitztonne Bb5/L17 GRG-Spitztonne Bb5/L2
G-Spitztonne L15 R-Spierentonne L4
G-Spitztonne L13 R-Spierentonne L6
G-Spitztonne L11 R-Spierentonne L8
G-Spitztonne L9 R-Spierentonne L10
R-Spierentonne L8 eingezogen
G-Spitztonne L7A R-Spierentonne L12

 

Stand: 19.02.2020
_____________________________________________________________________________________________________________________