+ Schleswig-Holstein: Sportboothäfen an Nord- und Ostsee geschlossen

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus (MWVATT) des Landes Schleswig- Holstein hat verfügt, dass sämtliche Sportboothäfen in Schleswig- Holstein (gesamte Nord- und Ostseeküste) bis auf weiteres geschlossen sind.

Das heißt im Einzelnen:
– Übernachtungen in Sportboothäfen sind verboten.
– Gastlieger in Sportboothäfen sind unzulässig.
– Sämtliche Versorgungseinrichtungen, wie sanitäre Einrichtungen, Strom, Wasser sind geschlossen und nicht verfügbar.
– Ein- oder Auslaufen von Booten in oder aus Sportboothäfen ist nicht zulässig.
– Winterlagerarbeiten sind nur im Rahmen der geltenden Regelungen zur Kontaktvermeidung zulässig, d.h. außerhalb von Vereinsaktivitäten und ohne Zusammenkünfte z.B. in Winterlagerhallen.
– Gemeinschaftliche Winterlageraktionen, z.B. zum Kranen sind unzulässig.
– Gewerbliche Arbeiten in Sportboothäfen sind unter Beachtung der Kontaktvermeidungsregeln zulässig.
– Die örtlichen Gesundheitsbehörden können weitergehende Anordnungen erlassen.

 

Stand: 27.03.2020
_______________________________________________________________________________________________________________

+C8 Oste-Sperrwerk: Instandsetzung

Vom 06. bis 30.04.2020 werden jeweils in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr im Sohlbereich des Oste-Sperrwerkes Taucherarbeiten durchgeführt.

Während der gesamten Zeit muss mit kurzfristigen Behinderungen gerechnet werden.

Kurzfristige zeitliche Änderungen sind möglich.

Die Schifffahrt wird gewarnt und um Rücksichtnahme gebeten.

 

Stand: 26.03.2020
___________________________________________________________________________________________________________

+ C14 Schwinge: geänderte Brückenöffnungszeiten

Die Betriebszeiten der Straßenklappbrücke (Strom-km 2,15) über die Schwinge werden vorübergehend bis auf weiteres geändert:

täglich zwischen 08.00 Uhr und 20.00 Uhr

Die Brückenöffnung ist mindestens 30 Minuten vorher unter der Tel. 04141-2317 anzumelden.

 

Stand: 25.03.2020
_________________________________________________________________________________________________________________

+ C7 Medemrinne: Sperrgebiet geändert

Das im Bereich der Medemrinne eingerichtete Sperrgebiet zur Absicherung einer Spülleitung wurde an der Nordost-Flanke erweitert.
Die Positionen e) und f) wurden geändert, der rot markierte Bereich ist hinzugekommen.

Das Sperrgebiet wird durch folgende Punkte begrenzt:

a) Süd-Kardinaltonne (VQ (6) + LFl.10s) auf 53°50,698’N  008°53,125’E

b) Sperrgebietstonne (Fl.Y.4s) auf 53°50,896’N  008°53,227’E

c) 53°51,387’N  008°52,743’E

d) 53°52.329’N 008°50.888’E

e) 53°53.267′N 008°53.054′E

f) 53°51.665′N 008°55.317′E

g) Sperrgebietstonne (Fl.Y.4s) auf 53°51,058’N  008°54,945’E

h) Süd-Kardinaltonne (VQ (6) + LFl.10s) auf 53°50,778’N  008°54,996’E

i) wieder zu a)

 

Das Gebiet darf nur von Bau- und Zubringerfahrzeugen befahren werden. Um Vorsicht und Rücksichtnahme beim Passieren wird gebeten.


Auf Position 53°51.3’N 008°54.85’E innerhalb des Sperrgebietes befindet sich eine beleuchtete Wellenmesstonne (Fl(5)Y.20s).

 

 

Stand: 25.03.2020
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

+ Elbe-Nebenflüsse: Einschränkungen

Bis voraussichtlich Ende April ist auf den Nebenflüssen Krückau, Pinnau und Stör mit unzuverlässiger Bezeichnung der Fahrwasser zu rechnen.


Durch den kurzfristigen Ausfall von Bedienpersonal kann es zu Ausfällen von Brückenöffnungen kommen. Vor Befahren des Reviers ist daher Abstimmung mit dem Brückenpersonal erforderlich.

Informationen zur Erreichbarkeit liegen als PDF-Download des WSA Hamburg vor.

 

Stand: 24.03.2020
___________________________________________________________________________________________________________________

 

+ Brunsbüttel: Feuer Mole 3 fehlt

Das Ersatzleuchtfeuer Mole 3 wurde durch eine Havarie stark beschädigt und ist nicht mehr existent.

Die beiden vor Mole 3 und 2 ausliegenden Süd-Kardinaltonnen wurden verlegt nach:

a) 53°53.242’N  009°08.058’E
b) 53°53.242’N  009°08.155’E

Der Bereich sollte mit Vorsicht und besonderer Aufmerksamkeit befahren werden.

 

Stand: 19.03.2020
______________________________________________________________________________________________

 

+ C10 Stör-Sperrwerk: eingeschränkter Betrieb

Der Betrieb des Stör-Sperrwerkes ist bis zum 19.04.2020 stark eingeschränkt. In der Zeit von 21:00 Uhr bis 06:00 Uhr (Nachtwache) ist das Sperrwerk nicht besetzt. Die Rollklappbrücken im Bereich des Sperrwerkes im Zuge der B 431 werden in dieser Zeit nicht gefahren.

Schiffspassagen unter Beachtung der Durchfahrtshöhe sind möglich.

Die Schifffahrt muss sich
– flussaufwärts laufend nach Itzehoe bei Flusskilometer 31
– flussabwärts laufend vor dem Ablegen in Itzehoe
bei der Brücke Heiligenstedten unter Tel.: 0482184325 anmelden.

Nähere Auskünfte erteilt das Stör-Sperrwerk auf UKW Kanal 9.

 

Stand: 18.03.2020
_______________________________________________________________________________________________________________

+ C15 Este: Bauarbeiten nochmals verlängert

Noch bis voraussichtlich 30.04.2020 finden Bauarbeiten oberhalb des inneren Este-Sperrwerks am linken Ufer bei Strom-Km 11,3 statt.

Die Durchfahrtsbreite ist durch einen Arbeitsponton auf 13,50 m reduziert.

Sog und Wellenschlag ist zu vermeiden, um Vorsicht bei der Passage wird gebeten.

 

Stand: 12.03.2020
____________________________________________________________________________________________________________________________________________