+ C16 Este-Sperrwerk: Spülbetrieb

Vom 01.01. bis zum 31.12.2019 bleibt das Sperrwerk täglich von 2,5 bis 3,0 Stunden nach örtlichem Hochwasser Cranz zur Spülstauung geschlossen.

Nach Öffnung stellt sich ein starker Ebbstrom ein.

Mit Behinderungen und Einschränkungen für die Schifffahrt ist zu rechnen. Die Schifffahrtszeichen am Sperrwerk sind zu beachten.

 

Stand: 27.12.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Behinderung durch Umladearbeiten

Auf der Südreede wird zeitweise Baggergut in einen Hopperbagger umgepumpt. In dem Gebiet kann es zu Behinderungen kommen.

Es wurden zwei befeuerte Ankertonnen (Kennung Fl) auf folgenden Positionen NW-lich des Dünenhafens ausgebracht:

Tonne 1:  54°11.060’N  007°53.957’E

Tonne 2:  54°11.094’N  007°53.971’E

Bitte einen Passierabstand von 150 m einhalten.

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 19.12.2018
______________________________________________________________________________________

+ C12A Wilhelmshaven: Bauarbeiten Alter Vorhafen

Ab 01. 01.2019 finden im Alten Vorhafen Sanierungsarbeiten am Helgoland- und Wangeroogekai statt.

Das Anlegen und das Befahren der Wasserfläche ist aus Sicherheitsgründen bis zum Ende der Baumaßnahme untersagt (Ausnahme Baufahrzeuge).

Auf Position 53°30.747’N 008°08.842’E ist eine S-Kardinaltonne zur Markierung ausgelegt.

 

Stand: 14.12.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ C10L Hanstholm: Hafenerweiterung

Am Hafen von Hanstholm finden umfangreiche Erweiterungsarbeiten statt. Dazu sind bis auf weiteres Sperrgebiete eingerichtet worden:
– nördlich und westlich der Westmole
– im Vorhafen im Bereich der Ostmole sowie östlich des Hafens.
Die Passage durch den Vorhafen in die inneren Hafenbereiche ist möglich.

Die Sperrgebiete sind durch gelbe Tonnen mit Fl(3)Y.10s und X-Toppzeichen bezeichnet.

Im Zuge dessen hat sich auch die Befeuerung des Hafens geändert wie folgt:
– Das Richtfeuer (2 Iso.2s / 142,6°) ist außer Betrieb.
– Ein neues Sektorenfeuer Oc.WRG.5s wurde ersatzweise auf der Westmole eingerichtet. Im weißen Sektor gelangt man mit ca. 208° (rechtweisend) zur Hafeneinfahrt.

 

Stand: 14.12.2018
_______________________________________________________________________________________________________________

+ C9 Ostemündung: Mindertiefen

In der Oste-Einfahrt auf der Barre befinden sich folgende Mindertiefen – bezogen auf die Wassertiefe von 4,7 m bei mittlerem Hochwasser:

Zwischen den Tonnenpaaren Oste 2 /  3 sowie Oste 4 /  5
– bis zu -0,4m quer über das gesamte Fahrwasser

Nördlich der Tonne Oste 19
– bis zu -0,6m vom nördl. Rand bis ca. 20m ins Fahrwasser

 

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 10.12.2018
______________________________________________________________________________________________________